©pixabay.com/timkraaijvanger

Seminare

werden zu folgenden Themen und Terminen unter Einhaltung der jeweils gültigen Sicherheitsmaßnahmen angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Eine Anrechnung auf das Gütesiegelzertifikat des Eltern Kids Coach ist möglich.

  • Teilzertifikate
  • Bildungsgeld Update
  • Anrechnung auf das Gütesiegel-Zertifikat

Seminare können von Kindergärten, Eltern-Kind-Zentren, Zweigstellen des Katholischen Familienverbandes, Gemeinden und Pfarren gebucht werden, auch Inhouse-Schulungen sind möglich. 

 

Termine

ONLINE

Fr, 22. Jänner 2021                 17 - 20 Uhr       

Elternbildung in Kinderkrippen, Loslösungs- & Eltern-Kind-Gruppen mit Spiel und Spaß (1)

Sa, 23. Jänner 2021 09 - 15 Uhr Elternbildung in Kinderkrippen, Loslösungs- & Eltern-Kind-Gruppen mit Spiel und Spaß (2)

 

Telfs, Eltern-Kind-Zentrum

Sa, 6. Feber 2021 09 - 17 Uhr  Erziehung & Entwicklung von Anfang an mit MINT
Sa, 20. Feber 2021 09 - 17 Uhr Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
Sa, 13. März 2021 09 - 17 Uhr Elternwirtschaft & Kinderkram

 

Anmeldung >>>

 

Lienz, Bildungshaus Osttirol

Sa, 29. Mai 2021          09 - 17 Uhr     Entwicklung & Emotionen
Fr, 25. Juni 2021 14 - 21 Uhr Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (1)
Sa, 26. Juni 2021 09 - 17 Uhr Kreative Konfliktlösung nach M. B. Rosenberg (2)
Sa, 25. September 2021 09 - 17 Uhr Entwicklung & Wahrnehmung mit allen Sinnen
Sa, 9. Oktober 2021 09 - 17 Uhr Erziehung & Entwicklung von Anfang an mit MINT
Sa, 13. November 2021 09 - 17 Uhr Medienerziehung zwischen pädagogischem Anspruch & gesellschaftlicher Realität

 

Anmeldung >>>

Die Veranstaltungen finden unter den jeweils gültigen Sicherheitsbestimmungen statt.

 

Kosten

1-Tages-Seminar: € 30,00 (ohne Unterlagen, ohne Verpflegung)

2-Tages-Seminar: € 60,00 (ohne Unterlagen, ohne Verpflegung)

 

Kontakt und Information

fit for family-Elternbildung
Margaretha Kofler, MSc BEd
+43 (0)676 8730 4806, fit-for-family@bildung-tirol.at, www.fit-for-family.at
Katholisches Bildungswerk Tirol, Riedgasse 9, 6020 Innsbruck

©pixabay.com/Myriams-Fotos

Entwicklung & Wahrnehmung mit allen Sinnen

  • Fühlen, Tasten, Sehen, Hören, Schmecken, Riechen – Sinneserlebnisse bilden das Fundament für Entwicklung. Dieselbe Sinneserfahrung kann bei einem Kind Freude, bei einem anderen Kind Angst auslösen. Warum ist das so? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Sinneserfahrungen, individuellen Interessen und Wahrnehmung?
  • Wie hängen die Entwicklung des Denkens, der Sprache, motorischer und sozialer Fähigkeiten zusammen? - Modell der multiplen Intelligenzen nach Howard Gardner / Wie können vielfältige Sinnes- und Bewegungserlebnisse in den Alltag integriert werden?

Elternbildung in Kinderkrippen, Loslösungs- und Eltern-Kind-Gruppen mit Spiel und Spaß

  • Was versteht man unter ELTERNBILDUNG und wie kann es gelingen, Elternbildung schwungvoll einzubauen?
  • Welche Methoden machen Eltern und Erziehende Lust auf Elternbildung und wie können Elternthemen spannend und ganz einfach während des Tuns (basteln, malen...) bearbeitet werden?
  • Wie können Eltern in ihren eigenen elterlichen Kompetenzen gestärkt werden? Worauf kommt es an, wenn Kinder und Erwachsene gemeinsam Elternbildung erleben?

Als Ziel haben wir uns vorgenommen, euch ein weiteres Handwerkzeug für eure verantwortungsvolle Arbeit mit den Kindern und für die Begleitung von Eltern und Erziehenden mit auf den Weg zu geben.

©iStock.com/FatCamera

Mit Kinder spielen, bewegen & wachsen

  • Was bedeutet „Spielen“ für Kinder, was bedeutet es für Erwachsene?
  • Wie können Erwachsene mit Kindern unterschiedlichen Alters spielen, lernen und Begeisterung ernten? Welche Spiele und Spielsachen sind für wen geeignet?
  • Was gilt es in Bezug auf unterschiedliche Bedürfnisse und Voraussetzungen von Babys, Kleinkindern und Kindergartenkindern zu beachten?
  • Elternfragen werden diskutiert, Impulse, praktische Übungen bei Gruppenarbeiten und Reflexion bilden die Basis des Workshops, geeignete Alltags-, Spiel- und Naturmaterialien sowie Bewegungs- und Kreisspiele runden den Workshop ab.
©pixabay.com/Pexels

Gesundheit, Familie & Stress

Teil 1) Gesundheitserziehung und Gesundheitsförderung

  • Was trägt zu Gesundheit bei? – Salutogenese / Reflexion der persönlichen Lebensweise
  • Was ist Stress, wie wird Stress wahrgenommen, wie kann Stress vermieden werden?
  • Welche Möglichkeiten der Entspannung gibt es für Kinder, welche Kraftquellen für Erwachsene? / Achtsamkeitsübungen, Fantasiereisen, Meditation sowie vielfältige Methoden zum gemeinsamen Ausprobieren

Teil 2) Erste Hilfe / Kindernotfallkurs 

  • in Zusammenarbeit mit einer Rettungsorganisation
©pixabay.com/StartupStockPhotos

Medienerziehung zwischen pädagogischem Anspruch und gesellschaftlicher Realität

  • Moderne Medien sind Teil unser aller Lebensrealität, auch der kindlichen von Anfang an.
  • Wie gestaltet sich Mediennutzung innerhalb der Familie?
  • Welche Bedürfnisse haben Kinder im Alter von 1-6 Jahren?
  • Wie beeinflussen Medien Kinder von 1-6 Jahren?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, moderne Medien im Zusammenleben mit Kindern sinnvoll und hilfreich einzusetzen?
©iStock.com/Lise Gagne

Erziehung, Entwicklung & Emotionen von Anfang an mit MINT

  • Erziehungsvorstellungen von Eltern
  • 5 Säulen der Erziehung nach Tschöpe-Scheffler
  • Was ist entwicklungsfördernd für Kinder?
  • Empathie und Feinfühligkeit
  • Was ist MINT und wie können MINT-Themen für Kinder bis 4 Jahren vielfältig und anregend für alle Sinne gestaltet werden?
  • Bedeutung von Reimen und Rhythmus
  • Tipps und praktische Umsetzung in Gruppen
©pixabay.com/ThePixelman

Leben ist Veränderung

Was trägt, was macht resilient?

  • Resilienz ist die Kunst, auch schwierige Situationen oder Misserfolge meistern können. Resiliente Menschen schaffen es, schlechte Erfahrungen in neue Ressourcen zu verwandeln, durch positive Rückkoppelungen.
  • Wie können wir Kinder unterstützen, positive Rückkoppelungen zu bekommen?
  • Wie gewinnen Kinder Sicherheit und Selbst-Vertrauen und wie gelingt es, dies kontinuierlich zu stärken?
  • Welche individuellen Ressourcen stehen zur Verfügung?
  • Erfolge und Resilienz bilden ein Traumpaar!
©pixabay.com/5311692

Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

  • Verbale und nonverbale Kommunikationsformen
  • Kennenlernen von Kommunikations- und Konfliktmethoden, insbesondere das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
  • Gesprächsführung in der Familie
  • Alters- und situationsspezifische Eltern-Kind-Kommunikation
  • Übungen zum Redeverhalten
©pixabay.com/congerdesign

Kreative Konfliktlösung nach Marshall B. Rosenberg

  • Wie kann ich wertschätzend und klar Dinge ansprechen?
  • Was bedeutet dialogisch-empathisch Gespräche führen?
  • Wie kann ich mit Ärger, Ängsten, Schuldgefühlen konstruktiv umgehen?
  • Feedback ist ein Geschenk!
  • Wie ist es möglich, gemeinsam Lösungen zu finden?
©pixabay.com/Myriams-Fotos

Neue Autorität

Stärke statt Macht

Vertrauen ist die Bereitschaft das Risiko einzugehen, dass das Gegenüber mit guter Absicht handelt.

Alles ist im Begriff sich zu verändern. Wie kann man da davon ausgehen, dass dies in der Erziehung unserer Kinder anders ist? In einer Zeit, in der scheinbar alles möglich ist, ist es umso wichtiger hinter bestimmten Werten (Selbstverantwortung, Durchhaltevermögen, Verhaltensregeln ...) zu stehen und diese zu leben. Eine Verhaltensänderung kann nur dann passieren, wenn sie für nötig erkannt wird.