Gift im Alltag

Ohne uns dessen bewusst zu sein, werden wir täglich mit Giftstoffen bombardiert. Sie befinden sich in der Luft, in unseren Lebensmitteln, Kleidung, Alltagsgegenständen, Kosmetika und Putzmitteln etc.. Einigen davon sind wir wehrlos ausgeliefert, etwa den Abgasen aus Auspuffen und Kaminen, andere hingegen können wir aktiv vermeiden. Dabei tun wir nicht nur unserer Gesundheit und der unserer Lieben Gutes, teilweise können wir dabei auch Müll - und wichtiger für die meisten - Geld sparen! Ich möchte auf Gifte im Alltag aufmerksam machen, das Bewusstsein schärfen und schließlich Strategien und Ideen in die Hand geben, um Alternativen zu finden.

  Referentin: Ulrike Kometer, Moderatorin und Trainerin, Flaurling

Die Hoffnung in schwierigen Zeiten nicht verlieren

Krisen, traumatische Erfahrungen, gesundheitliche oder sonstige Einschränkungen, Verluste und Niederlagen gehören zu jedem Leben. Um unsere persönliche Widerstandskraft (Resilienz) zu stärken, greifen wir auf unsere persönlichen Erfahrungen, Ressourcen und Stärken zurück mittels derer wir in unserer persönlichen Biografie schon so manche Klippen umschiffen konnten. 

 

GELASSENHEIT - dem Leben nicht hinterherlaufen, sondern es selbst bestimmen...

SEMINAR

Der Weg zur Gelassenheit ist gesäumt von einem liebevollen Blick auf sich selbst und unsere Mitmenschen, von Vertrauen, von der inneren Ruhe in schwierigen Situationen gefasst zu bleiben, von Optimismus und Geduld, von der Bereitschaft annehmen zu können, was kommt und das Leben als Herausforderung und nicht als Bürde zu sehen.

Referentin: Rolanda Honsig-Erlenburg, Erwachsenenbildnerin, Straßburg

  TOURNEE > buchen unter 0512 2230 4802

 

Stress vermeiden

Stress und Überforderung sind in aller Munde - was können wir tun, damit es gar nicht soweit kommt? Auf unterschiedlichen Ebenen wollen wir unsere eigenen Gewohnheiten reflektieren und alternative Denk- und Handlungsoptionen kennenlernen, um die ersehnte Gelassenheit wieder zu finden. 

Referentin: Simone Ringler, Mediatorin, Schwaz

  Kann auch als Webinar durchgeführt werden

 

Würde

Achten - leben - bewahren

Uns ist allen eine unantastbare Würde gegeben! und doch hat wohl schon jede/r von uns die schmerzliche Erfahrung gemacht, dass unsere Würde missachtet oder mit Füßen getreten wurde. Auch am Beginn des Lebens und dessen Ende ist ein würdevolles Miteinander nicht selbstverständlich. Wer sich der eigenen Würde bewusst ist und für diese eintritt, wird auch die Würde seiner/ihrer Mitmenschen achten, verfügt über Standvermögen und ist besser gegen Manipulation geschützt. Würden wir alle unsere eigene Würde und die der anderen achten, wäre das der Beginn weltweiten Friedens. Doch was macht die Würde eigentlich aus? Wie nähren und achten wir unsere eigene Würde und damit auch die der anderen? Was kann uns dabei hilfreich sein?

Referentin: Veronika Santer, Lebens- und Sozialberaterin, Pattigham

  TOURNEE > buchen unter 0512 2230 4802

Vom guten Umgang mit Veränderungen

Wir leben in einer hektischen Zeit, in der sich Vieles wandelt und der Alltag uns oftmals überfordert. Wie kann es gelingen, Krisen als Chancen wahrzunehmen und den PROblemen mutig und mit SelbstVerantwortung zu begegnen? Durch das Bewusstmachen von individuellen Ressourcen, Glaubenssätzen, Denkmustern und Rollenbildern kann ich mich von Erwartungen befreien und neue Möglichkeiten erkennen. Anhand eines 7-Punkte-Programms und Faktoren zur positiven Lebensbewältigung finde ich für mich AufGaben und entwickle meine persönliche "Burn-on"-Strategie. Praktische Anregungen und Übungen zum besseren Verständnis erleichtern den Transfer in das jeweilige Umfeld und schaffen Energie für Wege zu mehr Gelassenheit und ganzheitlicher Lebensqualität.

  Referentin: Barbara Pichler, Erwachsenbildnerin, Lienz
  TOURNEE > buchen unter 0512 2230 4802

Mein Leben - meine Verantwortung

Lebensgestaltung in einer Leistungsgeschellschaft

„Wie sehr kann ich mein Leben selbst gestalten?“ Diese Frage stellen sich heute mehr Menschen denn je und denken dabei immer auch an gesellschaftliche Ideale und Vorgaben.
Viele Menschen fühlen sich von ihrem engeren oder weiteren sozialen Umfeld unter Druck gesetzt, wenn es um Fragen zum eigenen Lebensentwurf geht.
Ziele zu haben, die der eigenen Entwicklung dienen und selbst bestimmt werden, stellen ein Gegenkonzept für Zwänge aus der Umwelt dar. Dabei ist vor allem die Persönlichkeitsentwicklung wichtig.

Entscheidungshilfen für den Alltag

Entscheidungssituationen aus psychologischer und theologischer Sicht.

Jeder und jede von uns steht im alltäglichen Leben vor mehr oder weniger gewichtigen Entscheidungen. Oft kann man auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Aber was, wenn ich überhaupt nicht weiß, wo ich anfangen sollte über ein Problem oder eine Möglichkeit nachzudenken? Nach Gefühl entscheiden oder Bekannte um Rat fragen? Wo kann ich Anhaltspunkte finden? Die Entscheidungspsychologie liefert einige Antworten und zeigt Möglichkeiten auf, Problemsituationen so zu strukturieren, dass die Lösung leichter fällt.

Referent: Mag. Lukas Werlberger BSc, Theologe und Psychologe, Innsbruck, Ebbs

Der Atem

ein Weg zu mehr Wohlbefinden

Mit Atem-, Achtsamkeits- und einfachen Bewegungsübungen schulen wir die Empfindungsfähigkeit für den eigenen Körper und den Atem.  
Wir üben im Sitzen, im Stehen und in Bewegung. Gestärkt an Leib und Seele können wir uns auf die Herausforderungen des Alltags freuen.
Die Übungen können von Menschen jeden Alters ausgeführt werden. Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.
http://www.atem-yoga.at

Referentin: Wibke Mullur, Akad. Atempädagogogin, Yogalehrerin, Krisenpädagogin

GLÜCK ist erlernbar

Glücksempfinden kann man trainieren. Glücksmomente im Alltag bewusst gestalten und erleben.

Es gibt tatsächlich eine Wissenschaft, die sich mit Glück befasst, die Glücksforschung.  Einige Schulen haben „Glück als Schulfach“ eingeführt und im Schwarzwald hat eine Gemeinde ein eigenes Glücks-Konzept entwickelt und sich den Namen „Glücksgemeinde“ auf die Fahnen geheftet.
Glück ist gestalt- und beeinflussbar, nämlich indem man das eigene Glücksempfinden schult und bewusst trainiert. Wir zeigen wirksame und einfache Übungen und Methoden um das Glück im Alltag zu fördern und mit viel Spaß und Freude zum eigenen „Glücksmanager“ zu werden.

Referentin: Karin Adami, Beratung, Training und Coaching, Itter

Abschied und Neubeginn sind Geschwister

Von den Schwellenübergängen in unserem Leben

Ganz am Beginn unseres Lebens steht ein großer Abschied: Der kleine neue Mensch muss sich aus der paradiesischen Geborgenheit im Mutterleib lösen, muss unter Anstrengung und Angst ins Unbekannte vordringen, um „das Licht der Welt zu erblicken“. Dieses Muster von Abschied und Neubeginn wiederholt sich unzählige Male in unserem Leben. Es sind heimliche, vorerst unbemerkte Abschiede; da gibt es freudig erwartete, aber auch überraschend hereinbrechende und schmerzliche Einschnitte ... Wir sollten sie als Schwellenübergänge ansehen, die uns in neue Lebensräume führen, als Boten unseres inneren Wachstums. In diesem Sinn werden wir gemeinsam über unser Leben als Werde-Gang nachdenken.

Referentin: Ingeborg Ladurner, Erwachsenenbildnerin, Innsbruck

 

Faszination Sprache - Person und Stimme

Dieses Seminar ist zu 100% unserem Sprechen gewidmet!
Dass gutes Sprechen wichtig ist, scheint selbstverständlich zu sein. Gutes Sprechen mit einer klaren Stimme bedarf ebenso des Übens wie jede andere Fertigkeit. Es erfüllt uns mit großer Freude, wenn unsere Stimme ein deutliches Sprechen ermöglicht, wenn wir das Vortragen von Texten bewusst gestalten und auch die verschiedenen „Regeln“ beachten, die sich im Lauf der Jahrhunderte für die Aussprache entwickelt haben.
Gutes Sprechen kann die Lebensfreude steigern!

Referent: Mag. Dr. Joachim Hawel, MAS, Theologe/ Germanist, Innsbruck