Es ist so weit ... für den Bereich der Erwachsenenbildung fielen am Ostersamstag so ziemlich alle Maßnahmen.

Konkret ist nach Bundesrecht nur bei Zusammenkünften mit über 500 Personen ein/e Covid-19-Beauftragte/r zu bestellen und ein Präventionskonzept bereitzuhalten und auf Verlangen der Bezirksverwaltungsbehörde vorzulegen.
 
Maskenpflicht besteht generell nur mehr „in geschlossenen Räumen bei Dienstleistungen, die in der Regel dem alltäglichen und lebensnotwendigen Bereich zuzuordnen sind“, also z.B. in Öffis, Supermärkten, Apotheken. Darüber hinaus wird empfohlen, in allen geschlossenen Räumen eine Maske zu tragen. Am Sitzplatz kann diese nach eigenem Ermessen weiter getragen werden.

Die Gültigkeit der Booster-Impfung wurde von 9 auf 12 Monate erhöht. Die Verordnung gilt bis 8. Juli 2022.